Eltern-LehrerInnen-Gruppe Schulhaus Herti

gemeinsam statt einsam...

 

Herzlich Willkommen

 


Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien schöne und erholsame 

 

 





 

"Genügend Plätze in der Freizeitbetreuung Herti"

Die ELG Herti unterstützt die Petition von Eliane Birchmeier, FDP-stadratskandidatin, und Alexandra Beeler und beschreibt in einem Brief an den Stadtrat ihre offizielle Haltung.                                                                   Brief_Stadtrat 


Hier finden Sie die entsprechenden Informationen zur Petition: https://www.openpetition.eu/ch/petition/online/genuegend-plaetze-in-der-freizeitbetreuung-herti




ELG Gruppe 

 

Wir suchen Sie!

Ja genau Sie, Sie mit neuen Ideen, frischem Wind und der Motivation einen Beitrag zum Schulleben im Schulhaus Herti zu leisten.

Interessiert? Dann melden Sie sich einfach unter:                   admin@elg-herti.ch oder bei einem ELG Mitglied.                         Wir freuen uns auf Sie!

 

Nächste ELG-Sitzung

Erst wieder nach den Sommerferien!

Haben Sie Lust dabei zu sein? Sie sind herzlich eingeladen. Bitte melden Sie sich unter admin@elg-herti.ch an

 

 

Schuljahr 2017/18  

 20. August 2018      Montag      erster Schultag


Information zur Kaffeestube an den Schulbesuchstagen 

Besuchen Sie uns jeweils von 10.00 - 10.30 Uhr in der Kaffeestube im Aulatrakt! Trinken Sie in Ruhe eine Tasse Kaffee oder Tee und geniessen sie ein Stück selbstgebackenen Kuchen*! Plaudern Sie mit Bekannten und Nichtbekannten!

*Der Kuchenverkauf (Fr. 1.-) für die Schüler findet jeweils auf dem Pausenplatz statt. Der Erlös geht in die Klassenkassen der Kuchenbäcker/-innen der 6. Klassen.


 




***************************************************************

 Rückblicke - Rückblicke

***************************************************************


Tolle Stimmung am Hertifest 2018

Am vergangenen Freitag feierte das Herti-Schulhaus sein traditionelles Abschlussfest für über 450 Schulkinder, Eltern, Geschwister und 65 Lehrpersonen. 

Buntes Treiben vor dem Schulhaus Herti. Am Herti-Fäscht gab es wie jedes Jahr Spiel, Spass und jede Menge zu essen. Alle Schulklassen boten an individuell gestalteten Posten verschiedene lustige Aktivitäten an. Auch die mobile Spielanimation wartete mit ihrem breiten Angebot auf. Die Viertklässler haben sich dieses Jahr für einen wohltätigen Einsatz entschieden und verkauften Fair-Trade-Muffins für das Projekt "Brücke für Nepal" von Helvetas. Gebacken haben sie natürlich selber.

Kulinarische Weltreise

Vielfältig wie die Spiele war auch das kulinarische Angebot: Wie immer konnte jede Familie ihr selbst mitgebrachtes Fleisch auf dem Grill zubereiten. Wer nicht selber Hand anlegen wollte, konnte sich beim Styger Corps der Freiwilligen Feuerwehr Zug mit Pommes-Frites und Chicken Nuggets eindecken. Für Probierfreudige gab es arabische und philippinische Spezialitäten. Angeboten von der Familie Abo Facher und den Frauen vom philippinischen Verein. Für Getränke und Hot Dogs zeichnete sich das OK, die ELG-Herti, verantwortlich. Nicht fehlen durfte schliesslich das legendäre Brin- und Hol-Dessertbuffet.

Dank an Freiwillige

Wie immer helfen zahlreiche Eltern, Lehrpersonen und Schulkinder mit! Ohne Freiwillige wäre es der ELG unmöglich, ein Fest für so viele Kinder und Erwachsene auf die Beine zu stellen.

Die Besucherinnen und Besucher danken es dem OK mit fröhlicher Stimmung und Sitzfleisch - und das obwohl um 20 Uhr das WM Spiel Schweiz-Serbien den einen oder die andere Heim und vor den Fernseher lockte.

Im Kasten:

Das Hertifest wird von der Eltern-Lehrer/Innen-Gruppe ELG-Herti organisiert und finanziert. Mit den Einnahmen werden auch Vorträge, Liechtliumzug und weitere Anlässe finanziert.

Für die ELG-Herti, Marilena Amato Mengis



Kinonachmittag 2018

...war ein grosser Erfolg.

Ganz aufgeregt und mit kleinen, grossen und noch grösseren Sitzkissen warteten viele Schüler auf den Filmbeginn in der Schulhausaula.

150 Kindergarten- bis Zweitklassschüler vergnügten sich mit dem "chliine Gspängscht" und machten sich am Ende zufrieden mit einem Schoggibrötli in der Hand auf den Heimweg.

Die Rund 80 Dritt- bis Sechstklässler machten dann anschliessend eine Reise in die Achzigerjahre. Die unvergleichliche Mrs. Doubtfire bringt auch heute noch alle zum Lachen. Bei einem so langen Kinofilm braucht es auch mal eine Pause zwischendurch und da durfte das Glace natürlich nicht fehlen!

 

 

Hertifest 2017 

Die Festvorbereitungen hatten an diesem heissen und schwülen Freitagnachmittag gerade angefangen, als sich der Himmel verdunkelte und ein kurzer und heftiger Gewittersturm über Zug hinwegfegte. Schnell zogen sich alle ins Schulhaus zurück und nahmen mit, was nicht niet- und nagelfest war.

Während beim Uptown mehrere Jungbäume am Boden lagen und die Gartenlounge über den ganzen Arenaplatz verteilt war, lagen rund ums Schulhaus "nur" grosse Äste am Boden. Diese konnten schnell auf die Seite gezogen werden und zum Festbeginn war alles rechtzeitig bereit. Das Gewitter hat auch die Luft erfrischt und wir konnten ein weiteres Hertifest an einem wunderschönen Abend geniessen

Die Chomer Chöch kochten ein feines Pilzrisotto und der Verein der philippinischen Frauen wartete mit ihren Spezialitäten auf. Viele Familien legten ihre Grilladen auf den Grill und genossen so ihr "privates" Abendessen. Das Bring-und-Hol-Buffet wurde dieses Jahr auf ein Dessertbuffet reduziert und war einmal mehr eine Augenweide und ein kulinarischer Hit!

Überall auf dem Gelände vergnügten sich die Kinder mit den Spielangeboten der verschiedenen Klassen. In der Aula wurden unter der Leitung der Blechblaslehrer der Musikschule kurze Konzerte der Brasskids und vom Brassolino zum Besten gegeben. Dazwischen hatten alle die Gelegenheit sich selber auf einem dieser Instrumente zu versuchen. Gartenschlauch, Trompete, Tuba, Alphorn..... es tönte auf jeden Fall sehr laut aus der Aula heraus.

Die Zeit verging schnell und vermutlich hat jemand zufällig bemerkt, dass die Uhr schon 21.00 Uhr anzeigte. Eine Aufbruchstimmung war nicht zu spüren und so musste sich der Aufräumtrupp regelrecht überwinden, mit dem Abbau zu beginnen... 


Liechtliumzug 2016

Über 200 Kindergarten- und Unterstufenschüler zogen am 8. November durchs Hertiquartier. Stolz trugen sie ihre selbstgebastelten Laternen und erhellten für eine kurze Zeit den verdunkelten Weg.

Viele Zuschauer säumten Weg. Auf dem nur mit ein paar Kerzenlichter geschmückten Schulhausplatz empfing die ELG die grosse Schar mit wärmen Getränk und süssen Brötchen.

Es war ein wunderbarer Abend und wir können uns auf den nächsten Umzug in zwei Jahren (2018) freuen!

 

Hertifest 2016

Als wir im letzten Herbst mit der Planung des Hertifest 2016 begannen, war unsere Gruppe überzeugt, dass das Fest 2015 in jeder Hinsicht das beste aller bisherigen Feste war und sich nicht mehr toppen liess. Uns war aber auch klar, dass das Fest eine Dimension erreicht hatte, die uns ELG als Organisatorin überfordert. So baten wir alle Eltern, uns doch Rückmeldungen zu den vergangenen Festen zu geben. Wünsche und Ideen für ein anderes Fest zu melden. Leider bekamen wir nicht mal eine Rückmeldung.....! Wir waren also auf uns alleine gestellt.

Es wurde in der Gruppe intensiv diskutiert. Die Meinungen klafften weit auseinander:  Fest wie bis anhin (einfach ohne Zelt) oder gleich eine Festabsage....

Eine Absage wäre wohl eine Riesenenttäuschung für die Schüler geworden. Kam also nicht in Frage.

Schliesslich entschieden wir uns, das Buffet zu vereinfachen, indem nur Fingerfood angeboten werden sollte. Ein guter Entscheid. Die fantastischen Platten sprachen für sich!

Die Lehrpersonen trugen auch dieses Jahr wieder etwas zur Spielanimation bei. Die Stationen waren bei Gross und Klein sehr beliebt.

Wir wollten aber auch die Eigenaktivität der Kinder ankurbeln. Auch sie sollten ihren Beitrag leisten können. So kamen wir dann auf die Idee der Talentbühne. Als wir uns darauf festlegten, waren wir wohl etwas naseweis, resp. verliessen uns einfach auf viel Glück und dass sich alle offenen Fragen von alleine lösen würden. 

Und wir hatten Glück!!! Im Frühling fügten sich plötzlich alle Puzzleteile ineinander.  Für Risotto, Popcorn und Zuckerwatte waren Personen gefunden, Zelt/Bühne/Tontechnik wurden bezahlbar, viele Schüler meldeten sich mit einer Darbietung, Guido Simmen stellte sich als Moderator zur Verfügung, Björn Bugiel bot Unterstützung bei der Beratung der auftretenden Kinder, mit Unterstützung der QuickChangeCompany studierten 20 Kinder an einem Wochenende die Musicalkurzform vom "Zauberer von Oz" ein, es meldeten sich genügend Eltern als Festmithelfer.....und dann machte uns Petrus einmal mehr das grösste Geschenk: Nach vielen kühlen und regnerischen Tagen bescherte er uns einen heissen Sommerabend. So durften wir gemeinsam ein wunderschönes Fest haben.

Einige Eltern fanden sogar, dass dieses Fest noch besser als das letzte war und der Wunsch nach einer Wiederholung der Talentbühne wurde vielfach geäussert.

Wir danken allen ganz herzlich, die irgend etwas dazu beitrugen, dass dieses Fest so erfolgreich durchgeführt werden konnte!